Wohlbefinden durch Fasten

Das Buchinger Fasten unterstützt Sie - im Vergleich zur klassischen Fastenkur - mit seiner speziell geregelten Flüssigkeitszufuhr und den allseits notwendigen Vitalstoffen. So schonen Sie Ihren Organismus, wenn Sie sich auf die interessante Reise des Fastens begeben.

Fasten bedeutet im Kern, dass dem Körper über eine gewisse Zeit keine feste Nahrung zugeführt wird. Dadurch schaltet der Organismus nach rund zwei Tagen auf den "Hungerstoffwechsel" um. Dieses Notprogramm sorgt dafür, dass so wenig Energie wie möglich verbraucht wird. Fasten senkt in aller Regel den Blutdruck. Der Kreislauf und das Herz werden entlastet. Zudem wir der Körper entwässert und die Atmung kann erleichtert werden.

Der Begründer de Buchinger Fastens ist Dr. Otto Buchinger. Er war Arzt und Internist und lebte von 1878 bis 1966.

Erfahren Sie, was Fasten zu Ihrem Wohlbefinden beiträgt weiter